Aus einer Mücke einen Elefanten machen? Was Metaphern und Sprachbilder mit unserem Kopf und Wohlbefinden anstellen

Aus einer Mücke einen Elefanten machen? Was Metaphern und Sprachbilder mit unserem Kopf und Wohlbefinden anstellen

Wenn Metaphern richtig eingesetzt werden, können sie uns eine tiefergehende Kommunikation mit anderen und ein erweitertes Welt- und Selbstverständnis ermöglichen, außerdem können sie hoch inspirierend sein und uns dabei helfen, über uns hinauszuwachsen.
Allerdings gibt es auch Störungsbilder, wie z.B. die Schizophrenie, welche mit einer Beeinträchtitung des Metaphernverständnis einhergehen können. Erfahre alles über Metaphern und ihren richtigen Einsatz.

Warum Sport so gut tut – Zusammenhänge zwischen körperlicher Fitness und mentaler Gesundheit aufgedeckt

Warum Sport so gut tut – Zusammenhänge zwischen körperlicher Fitness und mentaler Gesundheit aufgedeckt

Ganz klar, Sport führt zu einer Verbesserung der Lebensqualität, hat viele gesundheitliche Vorteile, hilft dabei, sozialen Anschluss zu finden und und und.
Jeder dieser Komponenten trägt unbestreitbar auch zu dem positiven psychologischen Effekt körperlicher Bewegung bei. Hier erfährst du nochmal ganz genau, warum Sport und Bewegung der Psyche so gut tut – und welche Tipps es bei der Integration von Sport in deinen Alltag gibt.

Die therapeutische Kraft von Geschichten – ein Blick auf die Narrative Therapie

Die therapeutische Kraft von Geschichten – ein Blick auf die Narrative Therapie

Narrative, also Geschichten und Erzählungen, sind elementar für die psychische Gesundheit und können auch einen wichtigen Standpfeiler in der Therapie darstellen. Eine aktuelle Studie hilft nun dabei, die Wirkeffekte auch auf neurologischer Ebene besser zu verstehen: Bestimmten Areale im Gehirn, die unter dem Namen Default Mode Network (DMN) zusammenfasst werden, spielen für die Verarbeitung unserer Lebensnarrative eine wichtige Rolle.